Die ersten Gimm's in Schleswig Holstein zurück zur Übersicht


FRENZ GIMM … Er trägt stolz die Nummer 1 in der Ahnenliste, denn er ist der älteste namentlich erwähnte Gimm, den wir in den verstaubten Kirchenunterlagen gefunden haben.

Wo und wann genau der junge Mann das Licht der Welt erblickt hat ist leider nicht bekannt. Sein geschätztes Geburtsjahr liegt so bei 1727 und vermutlich ist er irgendwann zwischen 1764 und 1775 gestorben. Aus dem Todeseintrag seiner Ehefrau Lucia Elisabeth Maßen in den Riesebyer Kirchenbüchern erfahren wir gerade noch, dass er mit ihr 4 Kinder hatte und Wurthsitzer in Bohnert, einem Dorf in der Nachbargemeinde Kosel war.

Und dann war's das auch schon!
Denn über die Eltern von Frenz schweigen sich die Kirchenbücher leider aus.
Kein einziger Hinweis zu finden.

Die Aufzeichnungen in Kirchenbücher der Gemeinden Rieseby beginnen erst ab dem Jahre 1684 und haben zu allem Überfluß noch eine Lücke über den Zeitraum von 1724 bis März 1730. Das ist natürlich genau die Zeitspanne in der geschätzt die Geburt von unserem lieben Frenz Gimm liegt. Bingo! Besser hätte man es nicht treffen können.

In der Nachbargemeinde Kosel beginnen die Kirchenbücher sogar noch später, nämlich erst im Jahre 1763. Deshalb werden wir wohl nie herausfinden wer nun genau die Eltern von Frenz waren, oder ob wir nicht doch mit Onkel Kaiser Karl oder Tante Lisbeth von England verwandt sind.

Hallo toter Punkt … komm, lass dich mal drücken!

Somit ist Frenz Gimm momentan der letzte, sicher bestätigte Vorfahre in der langen Ahnenreihe der Familie Gimm und dadurch der Stammvater aller Gimm Familienlinien in Schleswig Holstein und deren Ablegern in Dänemark, Australien und den USA.