Verbreitungsgebiet der Familie Gimm zurück zur Übersicht


Der Familienname Gimm hat seinen Ursprung nicht nur in Deutschland ...                      

Es gibt in vielen Gegenden und Ländern Familienstämme mit dem Nachnamen Gimm. Viele Familien lassen sich auf einen Urvater zurückführen, andere Linien konnten noch nicht zu einem gemeinsamen Urahn zurückverfolgt werden.
Da wir keinen gemeinsamen Urvater gefunden haben, müssen wir derzeit noch von verschiedenen Familienursprüngen ausgehen.

Wir wollen im folgenden Kapitel kurz die verschiedenen Familienlinien auflisten, die uns derzeit bekannt sind.

Gegend: Nachweisbar ab: Urvater: Ort:
Mecklenburg-Vorp. seit ca. 1468 Burcart Gimm Greifswald
       

Er soll hier in Greifswald Kastellan (ein „Kastellan“ war laut Wikipedia ein Aufsichtsbeamter eines größeren Anwesens, einer Burg, eines Schlosses o.ä.). Weitere Informationen zu Burcart Gimm lassen sich evtl. im Buch „Die Greifswalder Familiennamen des 13./14. Jahrhunderts“ von Dr. H. Nüske, Greifwald 1929, finden. Dieses Buch liegt mir aber nicht vor.
 

Gegend: Nachweisbar ab: Urvater: Ort:
Schleswig-Holstein seit ca. 1660 Hanß Gim Bohnert
Schleswig-Holstein seit ca. 1640 Detlef Gimm Bohnert

Es entwickelt sich immer mehr zu einem Rätsel, ob diese Personen gelebt haben! Uns sind diese Namen nur aus dem Bericht der „Kieler Neuesten Nachrichten“ bekannt, Ein Ahnenforscher hat in den 70`er Jahren diese Namen als „bare Münze“ genommen, ohne aber einen Beweis ihrer Existenz liefern zu können.

Wenn es zumindest Hanß Gim wirklich gegeben hat, finden sich seine Nachfahren heute in ganz Deutschland, in Dänemark, in Amerika und in Australien. Er würde dann als der „Urvater“ aller schleswig-holsteinischen Gimm`s gelten.

Solange Hanß Gim und Detlef Gimm nicht definitiv bestätigt sind, gilt folgender Vorfahre als Stammvater der schleswig-holsteinischen Linie der Familie Gimm:

Gegend: Nachweisbar ab: Urvater: Ort:
Schleswig-Holstein Geburt 1728 Frenz Gimm Norby

Nachfahren von Detlef Gimm sind nicht bekannt.
 

Gegend: Nachweisbar ab: Urvater: Ort:
Thüringen seit ca. 1600 Tobias Gimme Wallhausen
Thüringen seit ca. 1560 Claus Gimm Berga

Die Nachkommen der Linie Tobias Gimme sind heute in Deutschland, Österreich, Frankreich und Amerika nachzuweisen.
Damit gilt Tobias Gimm als der „Urvater“ aller Gimm`s in Thüringen/Sachsen-Anhalt.
Nachfahren von Claus Gimm sind nicht bekannt.
 

Gegend: Nachweisbar ab: Urvater: Ort:
Württemberg seit ca. 1600 Heinrich Gim Freiburg im Breisgau
Württemberg seit ca. 1840 Julius Gimm Langenburg
Württemberg seit ca. 1630 Augustin Gimmi Konstanz

Später ist die Linie Julius Gimm auch nach Amerika ausgewandert. In Deutschland sind uns keine Nachfahren bekannt.
Nachfahren von Heinrich Gim und Augustin Gimmi sind ebenfalls nicht bekannt.
 

Gegend: Nachweisbar ab: Urvater: Ort:
Pommern seit ca. 1845 Heinrich Gimm Groß Dübsow

Von dieser Linie sind 10 Personen über zwei Generationen nachweisbar. Weiterer Verbleib ist unbekannt.
 

Gegend: Nachweisbar ab: Urvater: Ort:
Sachsen seit ca. 1660 Hermann Gimm ohne Ortsangabe

Hermann Gimm aus Sachsen soll als Metallpresser gearbeitet haben. Der Name wird einzig in einer Abhandlung genannt, die Werner Gimm aus Stuttgart 2009 für viel Geld von einem „Historischen Ahneninstitut“ gekauft hat. Somit ist der Name durch nichts bestätigt.

 

Gegend: Nachweisbar ab: Urvater: Ort:
Schweiz seit ca. 1695 Maria Gimm Altersvilen, Thurgau

Die Mormonen haben in ihrer Datenbank ca. 20 Schweizer Gimm`s verzeichnet. Näheres ist nicht bekannt.

Durch die Mormonen sind uns außerdem ca. 15 Gimm`s in England bekannt. Hier ließ sich ein gemeinsamer Urvater nicht finden. Auch Nachkommen dieser Linie oder dieser Linien sind derzeit noch nicht erforscht.

Wir arbeiten dran!